DIN EN 15038

Übersetzungen nach der Norm

Seit 2008 erstellt ABCfactory alle Übersetzungen gemäß den hohen Anforderungen der europäischen Norm DIN EN 15038, die an die personellen und technischen Ressourcen sowie das Qualitäts- und Projektmanagement von Übersetzungsdienstleistern gestellt werden.

Projektmanagement

Der Projektmanager plant den Übersetzungsprozess: er wählt die geeigneten Übersetzer, Korrektoren und fachlichen Prüfer aus und ist für die Abstimmung zwischen allen verantwortlich. Er koordiniert den Zeitplan und liefert unseren Kunden die Übersetzung zu dem von ihm mit dem Kunden vereinbarten Liefertermin. Die Norm verlangt die genaue Protokollierung jedes einzelnen Übersetzungsprojekts - von der Erstellung eines Angebots mit Preis und Lieferbedingungen bis zur endgültigen Lieferung der Übersetzung an den Kunden. So ist der aktuelle Projektstatus jederzeit feststellbar. So wird sichergestellt, dass sich nach Abschluss des Projekts der gesamte Ablauf im Detail zurückverfolgen lässt.

Qualifizierte Übersetzer und Korrektoren

Die sprachliche, fachliche und kulturelle Kompetenz der Übersetzer und Korrektoren ist eine der wichtigsten Anforderungen der DIN-Norm. Verlangt wird ein anerkannter Hochschulabschluss als Übersetzer bzw. mindestens 5 Jahre professionelle Übersetzungserfahrung sowie die ständige Aktualisierung der geforderten Kompetenzen durch berufliche Weiterbildung.

Der Übersetzungsprozess

Von einem qualifizierten Übersetzer wird erwartet, dass er auf korrekte Terminologie, Grammatik und Rechtschreibung achtet, den vom Kunden gewünschten Stil einhält, die lokalen und regionalen Textsortenkonventionen sowie Zielgruppe und Zweck der Übersetzung berücksichtigt. Außerdem muss er den effizienten Einsatz aller Recherche-Tools und technischen Ressourcen beherrschen.

Qualitätslektorat

Jede Übersetzung wird durch einen zweiten qualifizierten Übersetzer Korrektur gelesen. Der Korrektor überprüft die Qualität der Übersetzung, vergleicht Ausgangs- und Zieltext im Hinblick auf terminologische Konsistenz und achtet auf stilistische Besonderheiten. Zum Schluss erfolgt ein Formatierungsvergleich von Zieltext und Ausgangstext mit eventuellen Anpassungen.

Expertenlektorat

Die fachlichen Experten wie z. B. eingesetzte Juristen verfügen auch über Expertenwissen in der jeweiligen Zielsprache. In einer weiteren Lektoratsstufe prüfen sie die Rechtsübersetzung auf inhaltliche Korrektheit, spezifische Terminologie und Textsortenkonventionen.

 

 
 
Anrufen
Email